Verwirrung um Geldforderung für Ungdomshus

by

Eine kommunale Forderung von 600.000 Kronen als Depositum für das neue Ungdomshus lässt Zweifel an der Zukunft des Projekts entstehen. Sowohl der Kultur- als auch die Oberbürgermeisterin fordern das Geld, aber die Ungdomshusaktivisten weigern sich zu zahlen.

Die Stadt Kopenhagen fordert, dass der Fond Jagtvej 69, welche nach einer Absprache für den Betrieb des zukünftigen Ungdomshusets im Dortheavej verantwortlich sein soll, 600.000 Kronen als Depositum bezahlen muss, bevor ein Vertrag unterschrieben wurde.

Knud Foldshack, der Anwalt des Fonds welcher bei den langwierigen Verhandlungen zwischen der Stadt und den Ungdomshusaktivisten dabei war, streitet ab dass Depositum bezahlt werden muss, das gleiche tun die Aktivisten.

Sie haben bereits vorher direkt abgewiesen mehr als eine Krone für ein neues Ungdomshus zu bezahlen, welches u.A. bedeutete dass das Angebot über eine stillegelegte Schule in der Stevnsgade in Nørrebro für 12 Millionen Kronen fallen gelassen wurde.

Politiker: Kein Geld, kein Ungdomshus
In dem Modell, welches für Dortheavej beschlossen wurde, mietet der Fond das Gebäude von der Stadt Kopenhagen, welche im Gegenzug Kulturunterstützung in Höhe der Miete bezahlen. Der Fond soll nur für Betrieb und Einrichtung zuständig sein, meinen Foldshack und die Aktivisten.

Aber dass haben sie ganz missverstanden, sagten sowohl die Kultur- und Freizeitbürgermeisterin Pia Allerslev (V, Venstre)und die Oberbürgermeisterin Ritt Bjerregaard (S, Socialdemokraterne).

– Es war die ganze Zeit der Plan, dass ein Depositum bezahlt werden sollte, und ich kann nur sagen, dass wenn das Geld nicht kommt, es keinen Mietvertrag für ein Ungdomshus gibt, sagte Pia Allerslev zu dr.dk.

Auch Ritt Bjerregaard macht gegenüber dr.dk klar, dass das Geld bezahlt werden soll:

– Es liegt ein Erwerbsmietvertrag vor, über den wir alle monatelang einig waren, und diesen Forderung festlegt. Ich gehe davon aus, dass der Fond hinter diesem steht, sagte sie.

Aktivisten wollen nicht bezahlen
Die Ungdomshusaktivisten waren bereits früher kompromisslos in ihrer Forderung, dass ein neues Haus nichts kosten darf. Was die 600.000 Kronen Depositum angeht, sehen die Aktivisten und Knud Foldshack sie, als einen Teil der Miete, sagte ein Pressesprecher des Ungdomshusets.

Die Aktivisten haben die Sache aber nicht auf dem Montagstreffen diskutiert, welche die oberste entscheidende Instanz der Ungdomshusbewegung ist, deshalb hat der Pressesprecher keine Stellung dazu bezogen, was die Konsequenzen sein könnten, wenn die Politiker die Forderung beibehalten.

– Das müssen die Verhandelnden klären. Es ist nichts, bei dem ich raten sollte, sagt der Pressesprecher zu Modkraft.dk.

Advertisements

3 Antworten to “Verwirrung um Geldforderung für Ungdomshus”

  1. informierer Says:

    Die nächsten Freiräume-Termine in Berlin:
    22.5., 16h, U Warschauerstr, Demo: RIGAER94 VERTEIDIGEN!

    27.5. – 1.6. Freiräume-Actiondays http://www.actiondays.blogsport.de

  2. Steffen Says:

    Ein sehr altes Lied der deutschen Punkband „Aufbruch“ dessen text ich unten noch einfüge „Abend in der Stadt“ finde ich super passend zu dem Thema. Vielleicht findet sich jemand der den Text auf Dänisch Übersetzt und ihn mit O-Ton oder neu Aufgemacht veröffentlicht. Auch sind Texte von „Ton Stein Scherben“ wie zu diesem Thema geschrieben z.B. „Die letzte Schlacht gewinnen wie“ o. „Rauchhaus Song“. Wie man an dem alter der Lieder sehen kann werden wir schon immer von Politik und Wirtschaft auf den Arm genommen. Wie viel Möglichkeiten hat man? Sich der willkür der Regierungen beugen. Oder doch nur „Macht aus Flugscharen Schwerter“!

    Ich stehe hier alleine
    Von Zuhause weggerannt
    Alle Ampeln sind auf rot
    In dieser Stadt, in diesem Land

    Doch wo nur soll ich hingehen?
    Ne‘ Wohnung hab ich nicht
    Am besten in die nächste Kneipe
    Und dort besauf‘ ich mich

    Zuhause gibt’s nur Ärger
    Zoff und Streit und Zank
    Meine Alten malochen in der Fabrik
    Kein dickes Konto auf der Bank

    Im Betrieb ham‘ sie mich gekündigt
    Ich hatte vor dem Mund kein Blatt
    Und jetz‘ stehe ich hier
    Es ist Abend in der Stadt

    Verdammt, in dieser Strasse
    Steh’n soviel Häuser leer
    Und die Besitzer verdienen am Verfall
    Noch viel, viel mehr
    Die Kälte lässt mich frieren
    Die Jacke hält den Wind nicht ab
    Heut muss was passieren
    Es ist Abend in der Stadt

    Also los zu meinen Freunden
    Wie immer ins feuchte Eck
    Die Häuser müssen bewohnt sein
    Das ist doch ihr Zweck

    Und wir wollen nicht länger bitten
    Haben die Behörden satt
    Heute ziehen wir in die Häuser ein
    Es ist Abend in der Stadt

    Also los, rein ins erste Haus
    Mensch, wie das hier verfällt
    Wir haben unsere Träume
    Und das ist wichtiger als Geld
    Wir wollen zusammen leben
    Und nicht in ’nem Schließfach
    das ’nen Wohnklo hat
    Wir werden renovieren
    Es ist Abend in der Stadt!

    Was passiert da draußen?
    Polizei marschiert
    Der Oberbulle ließt ´ne Erklärung vor
    Die Politiker haben das geschmiert
    Die Politiker vertreten die Spekulanten
    Und lügen dabei glatt
    Wenn das Recht ist und Gesetzt
    Ja dann scheiß ich drauf
    Es ist Abend in der Stadt

    Also los, Barrikaden gebaut
    Verteidigen wir unser Recht
    Unser Recht keine Stiefel im Gesicht zu haben
    Die Mollis brennen nicht schlecht
    Der Staat zeigt seine Zähne
    Und wir sorgen für Zahnausfall
    Wir werden uns wehren
    Wir ergeben uns in keinem Fall

    Politiker, wenn Ihr den Krieg haben wollt
    Dann säht nur weiter Wind
    Der Sturm kommt zu Euch zurück
    Wenn wir wieder ohne Wohnung sind
    Dann besetzen wir Eure Villen
    Und die Deutsche Bank
    Und den deutschen Reichstag
    Und dann ist’s morgen rot im Land

    MFG Steffen

  3. www.german-course-germany.de Says:

    who knows more about ungdomshuset? is it an political movement or an economic idea?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: