Sonntag, der 7. Oktober

by

Übersetzt von modkraft.dk

(Modkraft.dk hat folgenden Augenzeugenbericht erhalten. Die Identität des Absenders ist der Redaktion bekannt.)

Da Modkraft ja dazu auffordert eigene Berichte und Bilder zu schicken, wollen einige von uns Festgenommenen auch unseren Stoff dazu geben. Auch um es augeschrieben zu kriegen und es raus zu bekommen, da wir ein sehr frustriertes Gefühl haben, nachdem wir stark gekränkt wurden in der Sicherheitsverwahrung der Polizei.

Wir wollen die Gerüchte die bereits umher gegangen sind, über die Verhältnisse auf der Valby Station gerne bestätigen.

Wir waren bis zu 12 Stunden mit Strips (Das ist die Zeit die ich selber saß) auf dem blossen Betonboden im Parkkeller der Valby Polizeistation gefesselt. Es war ca. die selbe Temperatur wie draussen, da das Tor zum Keller nicht geschlossen wurde, angeblich weil die Polizei nicht wusste wie.

Nach 7-8 Stunden bekamen wir Wasser und eine Stunde später bekamen wir 5 Matratzen und ein paar Decken. Zu diesem Zeitpunkt waren wir immer noch bis zu 200 Menschen im Keller, also kann man sich selbst ausrechnen wie viel dieser „Luxus“, wie die Polizei es nannte vor der Kälte half. Nach ungefähr 10 Stunden wurden Cheeseburger von McDonalds zur „Freude“ der Leute die nicht Vegetarier oder Veganer waren, welches nicht viele waren.

Generell war es so, dass es fast unmöglich war auf Toilette zu kommen, das ging erst später am Abend wo ein Teil der Menschen wieder freigelassen oder in Zellen gesteckt worden. Die Polizei war wie immer sehr grob und wir bekamen mehrmals zu wissen, dass wenn man festgenommen ist, man keine Rechte im Verhältnis zu Essen, Trinken, Wärme og grundlegende Menschenrechte hat.

Der Polizist Michael Larsen von Alfa 4 sagte „Ich scheiss auf eure Rechte. Das hier ist doch kein Hotel“ und nahm danach ein Mädchen in den Würgegriff, dass sich weigerte sich auf den kalten Betonboden zu setzen, nachdem sie dort schon 5 Stunden saß.

Die letzten zwei Stunden der Festnahme wurden in einer Zelle verbracht. Hier war Wärme. Viel Wärme. Wir waren bis zu 16 Menschen in jeder Zelle, und hier war Wasser nichts mehr was man bekommen konnte. Erst am Morgen kamen sie zur Vernunft, und wir bekamen Wasser in der 35 Grad warmen Zelle, wo man nur schlecht sitzen oder liegen konnte.

Mfg jetzt freigelassene Ativisten die sich in Vesterbro wieder Erholen.

Advertisements

Eine Antwort to “Sonntag, der 7. Oktober”

  1. kacktusbaum Says:

    Siehe auch unter:
    http://spreadtherevolution.wordpress.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: