Ticker – Donnerstag, 08.03

by

Hier der Ticker von Modkraft.dk, Donnerstag den 08.03!

Von Zora ûbersezt

22.14
Ein Konzert mit den amerikanischen Bands, Graf Orlick og Comadre,ist vom 1000fryd in Aalborg verzögert worden. Die KOnzerte waren für 22.00 geplant, aber wegn der Verhaftung der Musiker in KOpenhagen, werden die Bands erst um 24.00 Uhr erwartet.Bis dahin muss die Bühne leider leer stehen.
Abschliessend kann gesagt werden, dass Doonnerstag der den 8. März, ein Tag war, wo die bisher grösste Solidemo fürs Ungdomshuset in Kopenhagen vom Stapel lief. Unterstütztung kam hierbei auch von der Feministenfront.
Die Tageszeitung Politiken zählte 4000 Teilnehmer. Nun ist es allerdings nicht immer die Grösse, die zählt. Auch ausserhalb KOpenhagens, sind den letzten Tagen haufenweise an Aktionen gelaufen. IN der Nacht zu Donnerstag hissten lokale Aktivisten eine schwarze Flagge mit einer 69 über Ringköbing. Dieses wurde an einem neuen Sendemast am Leichtathletikstadion vorgenommen. Hinter der Aktion stand die” Organisation für mehr Freiräume” in Westjütland.
Strasenaktiviteten haben im Laufe des Tages eine neue Bdeutung bekommen. Modkraft.dk hatte vormals darüber berichtet, dass auf Islands Brygge mehrere Strassen in der Nacht den Namen zu Jagtvej ”gewechselt” hatten. Im Laufe des Tages wurden auch noch Nansensgade, Bredgade und Store Korsgade in Jagtvej umgetauft.

20.04
ES ist die Band Ukrudt (Unkraut) die spielen. Sie und andere Bands versprechen von der Bühne aus, dass sie wiederkommen werden und Lärm machen werden, bis ein neues Ungdomshus entstanden ist. ES sind immer noch viele Leute da.Ein Teilnehmer sgat, die Stimmung sei festivalartig. Die Leute stehen in kleinen Grüppchen und trinken Bier und vereinzelt finden Feuerjonglagen statt. Monsun

19.53
Die Demo hat den Rådhuspladsen vor ca einer viertel Stunde erreicht. Es wurden Schlachtrufe gerufen. Einer der neuesten : »Riit, din lus, du skylder os et hus«.(Ritt, du Laus, du schuldest uns ein Haus!)Ein Hardcore punkkoncert hat angefangen. Die meisten Demonstranten bleiben dort. Die Demonstartion hat sich ruhig durch die Innenstadt bewegt, jedoch waren alle Seitenstrassen von der Polizei abgespeert gewesen

18.58
Der letzte Teil der Demo hat nun die Blågårdsgade verlassen. ES sind mehrere tausend Demonstranten.

18.49
Die Demo ist nun auf der Blågårdsgade, Richtung Nørrebrogade und damit in Richtung Zentrum unterwegs. Das Banner der Feministendemo »Hver dag er en kampdag«(Jeder Tag ein Kampftag)wird ganz vorne getragen. Einer Quelle vor Ort zufolge, ist es schwer zusagen, wieviele Demonstranten teilnehmen, aber es sind weit über 1000 Leute.

18.39
Es wird nun mitgeleilt, dass die Demo sich in Bewegun setzt. Aufgrund des Internationalen Frauenkampftages wird derFrauenblock ganz vorne laufen. Ziel der Demo wird der Rådhusplads im zentralen Kopenhagen sein. Eine Manifestation gegen Frauenhandel ist auf dem Blågårdsplads geblieben und setzt mit ihrer Verantstaltung fort.

18.25
Die Feministendemo ist mit Schlachtrufen und ”Our House” von Madness am Blågårdsplads abgekommen. Die Reden am Blågårdsplads beginnen.

18.16
Die Protestdemonstartion gegen die Räumung des Ungdomshusets vor einer Woche, hat angefangen. ES sind ca, 200-300 Leute auf dem Blågårdsplads versammelt, wie eine Quelle vor Ort bezeugt. ES wird Strassentheater aufgeführt, und es sind eine Menge Banner zu sehen. Die Demonstartion wartet darauf, dass die seperatistische Feministendemonstration vom St Hans Torv sich der Demo am Blågårdsplads anschliessen wird.Die Demo befindet sich augenblicklich auf der Nørrebrogade, genau gegenüber von der Blågårdsgade.

18.05
Grobe Fehler bei den Urteilen des Stadtgerichtes. Das zeigt eine Geschichte von zwei Frauen, die während des Einkesselungsmanöver der Polizei am 1. März in Untersuchungshaft genommen wurden, Die Entscheidung des Stadtgerichtes geschah auf der Grundlage des Ausnahmezustandes, bezüglich ” der gegewärtigen, angespannten Situation nach der Räumung des Ungdomshuset und der zu erwartenden Demonstrationen, sowie das etliche Male aufgrund von Gewalt verurteilt wurde ”.
Das Problem ,mit den Urteilen, war jedoch, dass keine der zwei Frauen wegen Gewalt angeklagt worden war. Deswegen basiert die Urteilsprechung auf einer völlig verdrehten Grundlage.Der Anwalt der beiden Frauen Stefan Reinel til, schlussfolgerte laut Ritzau: ”Es ist in höchsten Grad zu kritisieren, dass sowas geschieht. Das zeigt u.a. dass die Richter hochgradig unter Druck stehen”
Mehr Infos auf Politiken.dk

17.54
Nachdem es in der Presse an der Tagesordnung gewesen war, erreicht die Diskussion um den Ausnahmezustand in Nørrebro auch die Regierung in Christiansborg. Line Barfoed von der Pratei Enhedsliste(Vereinte Liste) stellte eine Menge Fragen bezüglich §20 an die Justizministerin Lene Espersen. Enhedsliste stellt die zu kritisierenden Verhältnisse während der Prozesse in Diskussion, welche u.a in Augenzeugenberichten vorkamen über die Modkraft.dk vormals berichtete. Mehr darüber hier

17.38
Mittwoch erreichte die Welle der Solidaritätsaktionen auch Griechenland. Zwischen 80 -100 Personen besetzten eine halbe Stunde lang die dänische Botschaft in Athen. Die Aktion ging danach in eine Demonstration für die 650 Gefangenen in den dänischen Gefängnissen über
Les mehr darüber auf Indymedia in Athen

17.20
Eine neue ABC-Gruppe ist gebildet worden, welche sich der Rechtshilfe für die ausländischen Gefangenen bezüglich der Unruhen in KOpenhagen annehmen wird. ABC, Anarchist Black Cross, hat sich nun in zwei Gruppen aufgeteilt, die eng zusammenarbeiten werden. Die Gruppe für die ausländischen Bürger arbeitet jedoch nur solange Bedarf besteht. Informationen über Verhaftungen von Nicht-Dänen, Fragen und Adressen könnt ihr über ABCforforeigners@gmail.com oder per telefon (0045) 25 60 93 54 bekommen.
A new ABC-group supporting foreign prisoners in Danmark has been established.
ABC, Anarchist Black Cross, has split the work load into two groups in close cooperation. The group for foreign citizens is temporary and will only be active as long as needed.
Information about arrests of none-danish citizens, questions, and addresses can be given on the temporary email address ABCforforeigners@gmail.com, or phone (0045) 25609354.

16.30
Die zwei amerikanischen Bands, Graf Orlock und Comadre, sind nun freigelassen worden. Die Polizei hat Taxis angerufen, die sie zurück zu ihrem Bus bringen sollen. Allerdings müssen sie für den Transport selbst aufkommen. 1000fryd sagt, das deswegen Konzerten heuteabend stattfinden.

15.54
ES herrschete einige Verwirrung darüber, von wo die Solidemonstration fürs UNgdomhuset – am Wochentag seiner Räumung- losgehen solle. Es steht nun fest, das um 18.00 vom Blågårdsplads gestartet werden wird.

14.36
Bei den zwei amerikanischen Bands, die vor einiger Zeit in Kopenhagen verhaftet wurden handelt es sich um die Hardcorebands Graf Orlock und Comadre, welche heute abend in Ålborg im ”1000fryd” spielen sollten.Die beiden Bands befinden sich zur Zeit auf Europ Tournee und sollten heute abend im 1000fryd in Ålborg spielen. „Ich habe mit der KOpenhagener Polizei gesprochen, die nicht besonders hilfsbereit waren und ich bin ziemlich wütend und enttäuscht darüber, dass wir wahrscheinlich gezwungen sind unser KOnzert abzusagen, so Peter Bække Olesen vom 1000fryd zu Modkraft.dk. Ihm zufolge würde das Konzert abgesagt werden, wenn die beiden Bands nicht so bald wie möglich freigelassen werden würden. Lies über das Konzert in 1000fryds kalender.

Advertisements

2 Antworten to “Ticker – Donnerstag, 08.03”

  1. Schlagzeuger-Karlsruhe Says:

    10.03.2007 – 22:22

    Nach etwa zwei Stunden endete heute, gegen 20:30 Uhr, in Berliner Ortsteil Prenzlauer Berg eine Soli-Demonstration für das geräumte und inzwischen abgerissene Kopenhagener Ungdomshuset.

    http://media.de.indymedia.org/2007/03/170540.shtml

    Etwa 800 Leute, im zumeist jugendlichen Alter, zogen mit lautstarken Parolen („Wir sind alle Ungdomshuset“ …) von Hackeschen Markt zum U-Bahnhof Eberswalder Str., wo die Demo für aufgelöst erklärt wurde. Im Anschluss versuchte einige, die Demo spontan weiter zu führen, was jedoch durch starke Polizeikräfte unterbunden wurde. Dabei kam es zu Festnahmen einiger Demonstrant_innen.

    Quelle: http://squat.net/de/index.html

  2. Schlagzeuger-Karlsruhe Says:

    Kundgebung, Spontandemo und eine symbolische Besetzung!

    Am Freitag den 09. März 07 führte die Bunte Initiative Nürtingen eine Kundgebung durch um sich solidarisch mit dem am 1. März 07 in Kopenhagen durch Antiterroreinheiten der Dänischen Polizei geräumten Jugendhauses „Ungdomshuset“ zu zeigen. Trotz der sehr kurzen Mobilisierungszeit von zwei Tagen schafften es 80 Menschen in die Harald Schmid Stadt um an der Kundgebung teilzunehmen.
    Die Bürger wurden durch Redebeiträge und Informationsflyer um die Situation in Kopenhagen aufgeklärt. Viele, vor allem ältere Menschen, konnten das Verhalten der Stadt Kopenhagen und der Dänischen Polizei nicht verstehen und zeigten sich erfreut über unsere Aktion.
    Es folgten noch weitere Redebeiträge wie z.B. über die Situation des ebenfalls von der Räumung bedrohten Wohnprojektes LU15 in Tübingen.
    Nach der erfolgreich durchgeführten Kundgebung kam es wohl einige Hundert Meter weiter zu einer Spontanen Demonstration die Kirchheimerstrasse entlang. Die überraschte Polizei hielt sich zurück. Am Ende der Kirchheimerstrasse tauchten Plötzlich vermummte Personen an den Fenstern eines eigentlich leer stehenden Hauses auf und befestigten ein Transparent mit der Parole „Solidarität mit dem Ungdomshuset“, man konnte zudem schwarze und rote Fahnen erkennen. Die völlig überforderte Polizei kam aus dem Staunen nicht mehr raus. Die Demonstration konnte anschließend ohne Festnahmen und diesmal auch ohne eine Prügelorgie der Polizei aufgelöst werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: