Bericht eines Augenzeugen zur Siegesrede von Ruth Evensen

by

Übersetzt von zora!

Hier ist ein Augenzeugenbericht vom Gottesdienst des Faderhuset, von Studenten der Universität Roskilde, denen es gelang diese Rede zu dokumentieren.

Hier sind einige einleitende Worte von einem Freund, des Verfassers :

Hey Leute. Ich bin megastolz auf meinen Freund Jeppe, der gestern in Eigeninitiative zum Gottesdienst im Faderhuset ging, wo die Presse an sich keinen Zugang hat. Lasst mich noch mal ausdrücklich betonen, dass er in keinster Weise mit dem Faderhuset sympathisiert, im Gegenteil! Er ist dort rausgefahren, weil er an der Uni Roskilde eine Hausarbeit in Soziologie über christlichen Fundamentalimus schreibt. Allerdings wurde er so Zeuge eine sehr interessanten Rede von Ruth.

..und hier ist der eigentliche Bericht :

Die “Siegesrede“ von Ruth Evensen zur Gemeinde Faderhuset “Das ist erst der Anfang… ”
Montag , 5.März 2007

Noch ganz im Siegesrausch jubelte Ruth Evensen gestern beim Gottesdienst im ”Faderhuset” .Die Jugendlichen in Nørrebro sind von Dämonen besetzt, aber wir sind soeben Zeuge von Gottes Sieg über Satan geworden. Der nächste Schritt wird die Bekämpfung von praktizierter Homosexualität. Pädophilie, Pornographie, Abtreibung und „satanischen“ Spielzeug sein. Weder die Autonomen, noch der Rest von Dänemark kann sich Gottes Kraft widersetzten. Willkommen in der Wirklichkeit von Ruth Evensen.

Gestern war ich zum Gottesdienst im Faderhuset. Ich begrüsste dort Ruth Evensen, ihren Sohn Simon Peter und alle andere Scharlatane.

Es war ein ziemlich spezielles Ereignis, denn

* es war der erste Gottesdienst nach der Räumung des Ungdomhusets
* es war der erste Gottesdienst nach den massiven Revolten und Unruhen in Kopenhagen
* es war ein verhältnismässig grosses Polizeiaufgebot ausserhalb der Kirche stationiert
* ein enormes Aufgebot von privaten Sicherheitskräften bewachte den Eingang vor und während des Gottesdienstes
* Allem Anschein nach waren ich und meine drei Gruppenmitglieder die einzigen Teilnehmer, die nicht Mitglied in der Sekte waren

* Ruth Evensen wandte sich während ihrer Rede direkt an mich und die drei anderen und bat uns die Botschaft in ganz Dänemark zu verbreiten.


Desweiteren wurden wir am Eingang abgetastet und während des Gottesdienstes wurden Sicherheitskräfte direkt hinter unseren Stühlen platziert.

Bevor der eigentliche Gottesdienst begann, hiess Simon Peter Evensen uns willkommen. Ruth kam danach zu uns , grüsste und fragte freundlich, wer wir seien und warum wir gekommen waren. Wir erklärten unseren Grund und sie sagte, dass wir willkommen seien. (Wir schreiben an einer Projektarbeit an der Universität von Roskilde über fundamentalistisches Christentum ) Kurz bevor Simon Peter mit dem Gottesdienst begann, wurden wir gefragt, ob wir Aufnahmegeräte bei uns hätten. Es wurde uns schnell klar, dass sie nicht tolerieren würden, wenn wir während des Gottesdienstes Tonaufnahmen machen würden.

Ruths Siegesrede

Nach einer Stunde Lobgesang und einer Stunde Predigt von Martin Bergsøe, die von den Verwerflichkeiten des Postmodernismus und Humanismus handelte, ergriff Ruth das Wort. Hier ist ein kleiner Auszug, der der Einfachheit halber verkürzt wurde.

“Eigentlich ist es ja selten, dass wir hier im Faderhuset übers Ungdomshuset sprechen. Doch heute möchte ich eine Ausnahme machen,” so Ruth Eversen.

“ Seit fünf Jahren habt ihr die Monatsmiete von 60000 dkr,bezahlt, welche wir Monat für Monat bezahlen mussten, während das Haus besetzt war. Ich bin stolz auf euch und möchte euch für euer Durchhalten loben. Faderhuset hat gesiegt!” Die 40 Mitglieder der Sekte brachen in lautes Jubeln und juchzende Rufe aus.

“Dieses gelang nur, weil es eine Frau gab, eine Frau Gottes, die wagte standhaft zu bleiben. Nur weil es eine Ruth Evensen gab, die sich nicht einen Millimeter bewegte, sondern den ganzen Weg sich standhaft an das hielt, was Gott ihr, das heisst mir, aufgetragen hatte. Viele Medien und auch Ritt Bjerregaard fragten mich, während des Treffens im Rathaus, warum ich nicht einfach das Haus verkauft und den Gewinn eingesammelt habe. Ich lache darüber –wie dumm sind die denn? Wir haben erfahren, dass Gott uns auferlegt hat, dieses Haus zu kaufen und nur weil ich in seinem Versprechen festgehalten habe, sind wir jetzt die Sieger. Das ist die Macht, die wir haben, wenn wir Gott angehören.” Wilder Jubel und lauter Applaus.

“Die Medien haben uns lächerlich gemacht. Die Autonomen verhöhnen uns und bestehen darauf eine Kultur zu verteidigen, die wir angreifen. Sie werfen mit Steinen und setzen Autos von unschuldigen Menschen in Brand, widersetzen sich der Polizei und versperren Strassen, sodass Frauen von Nørrebro, die gebären, nicht von dort weg und ins Krankenhaus kommen können. Entschuldigt, aber wenn man sich so aufführt, wie kann man dann behaupten eine Kultur verteidigen zu wollen? Das ist nicht eine Kultur, sondern einfach Satan, der einen hoffnungslosen Kampf gegen Gott austrägt.”

“ Gott hat grosse Pläne mit Faderhuset. Die meisten glauben, dass wir bald erleichtert aufatmen können. Doch so wird es nicht sein. Ist es nicht fantastisch, dass eine Gemeinde von rechtgläubigen und disziplinierten Christen, eine derartig gesellschaftsverändernde Kraft haben kann? Wir sind nicht nur Dänemark bekannt, sondern auch in den meisten Teilen der Welt. Was meint ihr, was das nächste sein sollte? Was ist mit Homosexualität?“

Ruth erhebt immer mehr die Stimme.

“Dänemark hat sich dem Zeitgeist angepasst und die Kirche traut heutzutage Homosexuelle. Es ist wider die Natur, dass zwei Menschen gleichen Geschlechts zusammen in einer Beziehung zusammenleben. Entschuldigt, aber dazu sind wir physisch einfach nicht im Stande. Und was ist mit Lesben, die anscheinend künstliche Befruchtung empfangen können? Zwei Frauen, die zusammen Kinder bekommen? Das ist nicht Gottes Wille!“

“Und was ist mit Pornographie, he? Was ist mit Abtreibung? Was ist mit Inzest? Das wird das nächste sein. Wir haben die Kraft und wir haben den Glauben. Wir leben in einer Gesellschaft , wo Kinder mit satanischen Spielzeug spielen. Sie spielen mit Monstern. Faderhuset will Dänemark verändern. Wir haben die Kraft dazu, und die Stärke, die Gesellschaft zu verändern. Warum andere Christen diese Macht nicht haben? Weil sie schwach sind. Wir können nur dann siegen, indem wir eine starke Leitung und eine disziplinierte Gemeinde haben.“
Hier wand sich Ruth zu uns vieren : “Ihr Gymnasiasten (offenbar glaubt Ruth Evensen, dass die Uni von Roskilde (RUC) ein Gymnasium sei) könnt ruhig nach draussen gehen und erzählt allen , das es so ist, wie es ist.” Sie zeigt auf uns runter „So sind wir. Unsere Stärke und Kraft wird Dänemark verändern.”
Abermals wendet sie sich an die Mitglieder der Sekte:” Natürlich bekommt man ein wenig Angst, wenn man so furchtbare Dinge erlebt. Aber ihr braucht nicht bange zu sein. Nørrebro hat nicht die geringste Chance.“

Der Gottesdienst endete mit Siegesgeheul, Tanz und christlichen Rockliedern über Gottes Kampf in der Welt.

Jeppe Kabell, kabell@gmail.com, http://www.mrkab.com, 5. März 2007.

Journalisten die an einem Kommentar interessiert sind, können mir eine Mail mit einer Telefonnummer zuschicken.

Der Artikel darf so weit wie möglich verbreitet werden, so lange am Inhalt nichts geändert wirs und so lange ”Jeppe Kabell” und mrkab.com als Quelle angegeben werden.

Advertisements

21 Antworten to “Bericht eines Augenzeugen zur Siegesrede von Ruth Evensen”

  1. xxxxxx Says:

    Ich glaub ich muss mich übergeben.

  2. zora Says:

    ja, das hab ich auch gedacht, als ich den kram übersetzt habe.
    übrigens, ist diese story jetzt auf der titelseite einiger dänischen medien + dass faderhuset natürlich alles abstreitet bzw kommentiert, dass die studenten zu dick aufgetragen haben.desweiteren sollten sie nicht die botschaft an sich weitertragen, sondern die botschaft wie mensch im faderhuset und „richtig“ betet:roll: (na klar!)

  3. Billbel Says:

    einfach nur Krank !

  4. Gott Says:

    Ich bin unschuldig. Ich habe der verrückten Tante von Faderhuset nichts eingeflüstert und schon überhaupt nicht, dass Ungdomshuset zu kaufen und dann abreissen zu lassen. Das hat die sich alles alleine einfallen lassen, aber sie wird dafür bei meinen Kumpels von der Abteilung Hölle braten.
    Ich wollte echt mit meinem Sohn noch ein Paar Konzerte im Jagtvej 69 anschauen, was veganes Essen und ein Paar Biere trinken. Das wird echt Konsequenzen für Ruth haben. Die hat nicht den Auftrag von mir bekommen. Ich bin auch nicht ihr Vater und habe auch sonst nix mit der am Hut!!!
    Danke für eure Aufmerksamkeit!!
    Gott

  5. schrauber Says:

    ROFL.
    Ich kann dich verstehen, Gott.
    Meine Sympathie hast du.

  6. Thomas Says:

    Danke für Deine Message, „Gott“. Es ist wichtig, daß jetzt nicht alle Menschen, die an Dich glauben, wegen dieser Vergewaltigerin Deines „eingeborenen Sohnes“, die auf den Namen Ruth Evensen hört, in ein und dieselbe Tonne gekloppt werden. Dein Sohn war kein Zucht- und Ordnungsgeiferer wie manche uns glauben machen wollen, sondern ein verdammt cooler Rebell voller Liebe!

  7. Satan Says:

    Ich kümmer mich um die fiese Sau wenn es so weit ist.
    Ich groll immernoch, Gott, hatte mich so auf unser Tanzbeinschwingen beim K-Town Festival gefreut. Jetzt müssen wir den Termin verlegen. Aber vielleicht regeln die Leute aus dem Ungdomshuset was worauf wir uns freuen können.
    Übrigens hab ich mit Frau Brabbelfresse ebenfalls nix zu donn. Hab ihr zwar einmal ins Essen gekackt (Kartoffler med brun sovs, haha!), ansonsten nix. Ich vermute da sind ganz andere Kräfte am Werk. Vielleicht ist sie in Jugendzeiten zu oft zu stark auf den Kopf gefallen. Da hört unser Geltungsbereich auf, Gott.
    Grüß Dscheesas die alte Pappnase.
    Bis bald in den neuen Freiräumen. Bringt Tofu, Thy und Turntables.

    Euer Teufel

  8. Osama b.L. Says:

    Chi had gegen faderhused !

  9. herrschaftsfrei Says:

    Nett von Dir Gott, das Du Dich hier zu Wort meldest.
    100% Zustimmung von mir…

  10. Krieg Says:

    Krieg, Krieg, Krieg, dat ischt Krieg wat die macht, Krieg gegen den intenationalen Terrorismus, Krieg gegen die Achseln det Boesen, Krieg gegen alle Gottlosen und die et werdn wolln. Die ischt eine von UNS.

  11. an alle (In)Sekten Says:

    Die Zusammenarbeit zwischen der Politik, Polizei und einer Sekte wird dagegen zu einem Tabuthema bei Indymedia & CO. Kein Wunder, Linken und Komunisten hat diese Zusammensetzung schon immer (in der Geschichte) prima in den Krams gepasst, da können sie sich mal wieder so richtig beweisen. Der arme kleine Jesus kann sich nicht dagegen wehren wenn BürgerfaschistInnen den christlichen Glauben als Generalvollmacht missbrauchen, gerade bei Themen die mit Fragezeichen überseeht sind. Da kramt die göttliche Führerin des Vaterhauses so ziemlich alles zusammen was für ihren Hororzont relevant zu sein scheint um sich selber als guter Christ zu outen. Pornografie, bah pfui ihr Männer, homosexuelle Ehen, das kann sie sich nicht vorstellen, Lespen und Kinderpornographie, alles Auswüchse des Satans, welchen mit der Räumung des „Ungdomshuset“ ein entscheidender Schlag versetzt wurde und, die geduldigen ZuhörerInnen werden belohnt, künftig als Gottes Werk und Gottes Wille fortgesetzt werden sollen. Jawoll, es ist keine Frage ob die Staatgewalt künftig mit solchen Themen ebenso überzeugt verfahren wird, doch erinnere ich mich an den 9|11 gab es da eine ganze Menge anderer, wie auch gewaltigerer Probleme des christlichen Abendlandes, als die zu oft an der falschen Stelle gebrandmarkten Probleme dieser Gesellschaft. Ist das „Alles“ nicht Augenwischerei, eine neue Provokation des Teufels, eine weitere Attake gegen den wirklichen christlichen Glauben. Wir sind es gewöhnt nur leiden wir selber darunter und unsere Zeit vergeht sinnlos. Also Frau Ruth Evensen, ihre Zusammenarbeit mit dem Herrn Teufel scheint ja prima zu funktionieren. Nur tut es ihnen nicht leid, dass sie ein völlig harmoses und unschuldiges Jugendprojekt mit in diese Sache hinein gezogen haben?

  12. Wem gehört das Ungdomshuset? « Says:

    […] in Nebensätzen wurde erwähnt, das dies Gebäude einer christlichen Sekte gehört. Hier ist ein Augenzeugenbericht vom Gottesdienst des Faderhuset, von Studenten der Universität Roskilde, denen es gelang diese Rede zu […]

  13. Allah Says:

    Wenn sich alle hier zu Wort melden darf ich nicht fehlen. Meine Meinung kennt ihr ja: Kopftuchzwang für Ruth Evensen (und NUR für die!) und zwar das gute Holzkopftuch der Marke Grieneisen!
    @Zora: danke für die klasse Übersetzung, mit Dänisch hab ich’s ja nicht so.
    @Osama: weiter so mein Junge!

  14. Uta Says:

    Wann sind die Verrückten in Berlin, so dass man denen mal ein Bein stellen kann?

  15. PetterSolberg Says:

    Hut ab vor Ruth Evensen, ich halte Sie für Verblended aber das kann kein Grund sein warum den im „faulen“ Staate Dänemark die Gesetze nicht befolgt werden sollen. Vor dem Gesetz sind alle gleich auch Psychopaten dürfen Rechtsansprüche erheben, die Besetzung (in euren Fachkreisen dürfte dies „Befreiung aus dem kapitalistischen Zyklus“ heissen) von Privatem oder Öffentlichem Eigentum ist eben strafrechtlich verfolgbar, ganz gleich ob die politische oder religiöse Gesinnung des Eigentümers vertretbar sind oder nicht.
    Auch euch fehlt die Tolleranz, ich habe schon einmal einen reply hier geschrieben tags darauf war er gelöscht, zeigt doch was Ihr von Redefreiheit hält !? Gar nix seid genauso reaktionär und engsichtig wie die Leute die Ihr bekämpft !

  16. singuia Says:

    Ich hab nur ein mal einen Kommentar nicht durchgelassen, der kein spam war, der war aber auch echt komisch. War aber auch nicht der Name (PetterSolberg) Und gelöscht hab ich noch nie einen.

    Es gibt hier zwar auch andere… aber ich glaub auch nich dass die „normale“ kommentare löschen…

  17. Perspektive 2010 » Blog Archive » Ungdomshuset vs. Faderhuset: Über Religion, Medien und Politik Says:

    […] übersetzte News zum Ungdomshuset zu finden sind. Dort findet man beispielsweise auch die Siegesrede der offensichtlich geistig verwirrten Ruth Evensen nach der Räumung des Jugendhauses, aber auch den Umgang des dänischen Staates mit den bei […]

  18. nichts Says:

    tod der ruth tod dem rassismus tod den fanatiker von faderhuset

  19. Blir ! Says:

    Mir wurde grade richtig schlecht als ich das gelesen habe. Wie kann man nur so einen bullshit verzapfen wie die liebe ruth. Kann nicht irgendein durchgedrehter typ bei nem gottesdienst von denen amok laufen ?

  20. torsten zart co seemann Says:

    diese christlichen fundamentalisten könnten den ganzen planeten in brand
    setzen. vernunft muß diese kräfte besiegen.,sehe ich, daß die christenheit
    fast den ganzen planeten unter sich aufgeteilt hatte und ihn nach belieben
    ausgesaugt hat. andere kulturen und relegionen wurden als minderwertig abgetan und unterdrückt und zerstört. diese menschenverachtende arroganz verlangt nach wiederstand .ich kann die empörung der arabischen welt verstehen, bedaure aber die gewalt die in form von terror antwortet, da evensen wahrscheinlich mit bush meint eine apocalytische kämpferin im endkampf kurz vor jesu wiederkehr zu sein,glaubt(siehe bibel offenbarung) . und der macht dann alles gut.deswegen ist es auch nicht so schlimm wenn wir vorher den ganzen planten in die luft jagen KRANKER KINDERKRAM
    da ist es egal ob alles kaputtgeht. da werden die anderen beleidigt und für böse erklärt bis alle polarisiert sind. dann kommen bush und huckebee,etc
    und schaffen arbeit durch kreuzzüge.der mittlere westen der usa ist voll von solchen fundamentalisten .wird wieder knapp .hoffentlich macht OBAMA das rennen, ansonsten auweia wer denkt da nicht auch manchmal an amoklaufen wenn man gar keine chance hat und ständig beleidigt wird?
    ich lass mich in dieses kranke pingpong spiel nicht mehr reinziehen ich glaub alles gute ist in mir genauso wie alles negative.
    ich kämp jeden tag das gute zu aktivieren, das verbindende gemeinsame
    zu kultivieren, meine eigene negatität kontrollieren !Zum Glück gibt es in allen Relegionen gute Vorbilder: Khalil Gibran,Gandhi,Martin Luther King, Daisaku Ikeda,…etc
    das buch NATHAN DER WEISE von lessing sollen alle bushs ,bin ladens,evensens, und dergleichen geschenkt bekommen und jeden abend
    daraus vorgelesen bekommen bis sie endlich frieden geben
    spricht ein GARTENBUDDHA
    ich glaub ich hör auch schon stimmen?

  21. torsten zart co seemann Says:

    we shall overcome
    NOW

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: