Ticker – Sonntag, 04.03

by

Hier der Ticker von Modkraft.dk, Sonntag den 04.03!

Diesmal übersetzt von zora und singuia.

 

 

23:03
Modkraft.dk beendet die Minute-für-Minute Berichterstattung für heute. Es ist ruhig in Nørrebro. Trotz mangelnder Strassenbeleuchtung ist es ruhig in der Nørrebrogade und der Verkehr normalisiert sich. Dichter Nebel hüllt das meiste des Zentralen Kopenhagens ein und modkraft.dk hat keine Meldungen von verteilten Gruppen von Demonstranten.

Wir berichten morgen wieder u.A. von einer bevorstehenden „Lärmdemonstration“ vor dem Vestre Gefängnis.

22:18 – Bergen
Die dänische Botschaft in Bergen in Norwegen wurde bemalt. „Ungdomshuset ergibt sich niemals! Freiräume überall“ wurde mit großen Buchstaben geschrieben, und über dsa Botschaftsschild wurde „69“ geschrieben.

Es ist das 2. Mal das die Botschaft bemalt wurde. Im Dezember wurde „Ungdomshuset bleibt“ an das Haus geschrieben.

Auch weiter weg, wie in Neu Seeland haben Solidaritätsaktionen statt gefunden. Eine Gruppe Aktivisten mit die ihre wurzeln in Dänemark, Israel, USA und Neu Seeland hat, hat eine kleine Aktion in der Stadt Nelson abgehalten. Nach der Aktion wurde die Gruppe von dänen im Radio interviewt.

21:06
Quellen aus dem Umkreis des Ungdomshusets aus Nørrebro sagen, dass die Polizei damit angefangen hat Leute aufgrund von SMS-Nachrichte nauf ihrem Handy festzunehmen, wenn darin zu Demonstrationen und Anderem aufgerufen wird.

20:06
Die Demo ist zum Folkets Park in der Stengade gelangt. Die Leute entfernen sich langsam von dem Ort.

19:44
Die Demonstration bewegt sich dem Peblingesee entalang, und ist jetzt auf dem Weg über die Dronning Louises Brücke nach Nørrebro. Die Demoroute ist vorher mit der Polizei abgesprochen worden. Es sind knapp 200 TeilnehmerInnen anwesend.

19:22
Die Arbeit am Jagtvej 69 wird anscheinend fortgesetzt. Siehe Pressemitteilung der Gruppe gegen den Abriss des Jagtvej 69. (link fehlt)

19:18
Nach einer sehr pazifistischen Rede auf dem Rathausplatz bewegt sie die Demonstration jetzt in Richtung Nørrebro. Das Ziel ist der Folkets Park in der Stengade im Inneren Nørrebros.

19:07
Soeben hat eine neue Demonstration auf dem Rathausplatz begonnen. Reden werden gehalten, es sind Banner aufgehängt worden, wo draufsteht : ”Blomster- ikke brosten(„Keine Pflastersteine, sondern Blumen!“) Eine Quelle zählt 100 Leute. Viele Teilnehmer der vorigen Fahrraddemonstration sind anscheinend nach Hause gefahren oder haben haben andere warme Plätze aufgesucht

19:03
Niels Folschack(?) [Knud Foldschack] lässt auf Politiken.dk verlauten, dass der Fond Jagtvej 69 die Initiative ergreifen wird ein Haus zu kaufen, dass als Ungdomhus in Frage kommt. Desweiteren ist dieses eine Entscheidung, in die, die Jugendlichen vom Jagtvej 69 nicht unbedingt miteinbezogen werden. – Sie hätten den Schlüssel in der Hand, als sie am im jagtvej 69 sassen. Jetzt haben wir den Schlüssel zur Lösung, so Foldschack in der ”Politiken”. Er will jedoch gerne die Jugendlichen in die Diskussion miteinbeziehen, allerdings sind die Möglichkeiten Bedingungen und Forderungen zu stellen wesentlich jetzt wesentlich geringer.
– Man braucht Plätze, wo junge Leute das Recht haben sich frei entfalten zu können. Das ist eine Gesellschaft ohne Vision, die dieses Bedürfnis nicht befriedigen kann. Den ganzen Artikel in politikken

18:50
Am Sonntag Vormittag machte die Polizei eine Razzia im Quartier der Jugendorganisation ”Rød Ungdom” in der Nørre Allé. Modkrafts Quellen zufolge war niemand dort, als die Polizei die Türen eintrat. Bevor sie die Räume wieder verliessen, schraubten, der Quelle zufolge, die Tür mit drei Schrauben zu.

18:41
Die Fahrraddemo ist jetzt auf dem Rådhuspladsen angekommen und hält vor dem Rathausgebäude. Die Anzahl der Demonstranten ist laut einer Quelle in der Zwischenzeit auf 200 geschrumpft.

 

18:11
Zur 19:00 Demonstration auf dem Rådhusplads ist via SMS-Kette aufgerufen worden. Diese fordert die Leute dazu auf, mit guter Laune und schönen Blumen aufzutauchen. Demobasis ist der Wunsch nach einer friedlichen Lösung, weswegen die SMS auch endet mit der Aufforderung „blomster – ingen brosten“ (Blumen –keine Pflastersteine) mitzubringen.

18:05
Übers Megaphon gibt ein Aktivist bekannt, dass die Fahrraddemo nun zum Rathausplatz fährt und sich einer anderen Demo, anschliessen wird, die 19:00 anfägt. Die Polizei hat sich von der Fredensgade verzogen und die Demo ist auf dem Weg in die Innenstadt.

 

17:56

Die Fahrrademo bewegt sich den Belgdamsvej hinunter., Drei der Hollländerwagen versuchten dier Demo den Weg zu versperren, doch als der Demonstrationzug durch Stillstand darauf bestand diesen Weg zu fahren und keinen anderen, zogen sie sich wieder zurück. ES schliessen sich immer noch immer mehr der Demo an.

An der Kreuzung Fredensgade /Tagensvej hat die Polizei nun den Weg mit mehreren quergestellten Holländerwagen und Ketten aus Einsatzkräften abgesperrt. ES sind nun Hollanderwagen sowohl hinter der Demo als auch davor.ES sieht nicht so aus, als ob die Polizei die Demo nach Nørrebro durchkommen lassen will.

17:50
Quellen am Ungdomhus erzählen, dass Handwerker in weissen Schutzanzügen nun angefangen haben, Asbest im Ungeren runterzureissen.Bevor die Arbeit angegangen wurde, stellten sich diese in einem Gruppenforto vor dem Gebäude auf. Gerüchten zufolge stammen sie aus Polen.

17:40
Nun ist die Demo an den ”Kartoffelrækkerne ” angekommenCykeldemonstrationen er nået ud til Kartoffelrækkerne, en niedriges und dicht besiedeltes Gebiet, wo unter anderem, die Oberbürgermeisterin, Ritt Bjerregaard bor. Die Demo bewegt sich langsam, aber stetig. ES ist deutlich anzusehen, dass viele Demonstranten sich darüber im Klaren sind und sie versichern sich, dass diese die Demo, høren kann, falls sie zu Hause ist.

17:25
Die Fahrraddemonstration hat nun Nørreport erreicht und setzt ihren Weg auf der Frederiksborggade weiter fort. Der Aufzug steuert jedoch nicht Nørrebro an, sondern dreht bei der Farigmagsgade Richtung Østerbro ab. Die Demonstranten rufen immer noch Schlachtrufe, wie „1 – 2 – 3 – 4 – Ungdomshuset er og bli’r“.(„Ungdomshuset ist und bleibt“)

17:14
Die ”Kritische Masse” bewegt sich nun den Åboulevard hinunter.Die Quelle vor Ort berichtet von einer tollen Stimmung und die Leute juchzen und rufen Slogans. Die Anzahl der Teilnehmer ist mittlerweile auf 400 gestiegen.

17:06
Die Demo vom Vesterbro Torv mit inzwischen 150 Teilnehmern hat sich in Bewegung geestzt und ist auf dem Weg zum Rådhuspladsen. Eine Route ist nicht bekannt. Die Tradition der Demonstrationform „Kritische Masse“ besagt, dass die Fahrräder, die am weitesten vorne sind, bestimmen wo es lang geht.

16:59
Die Teilnehmer der ”Kritiske Massers cykeldemonstration”(Fahrrademonstartion der kritischen Massen”) haben sich soeben angefangen sich auf dem Vesterbro Torv zu sammeln.Im Augenblick sind es noch unter 100. Eine deutliche Polizeipräsenz ist auch anwesend,u.a Einsatzkräfte auf dem Motorrad. Doch Quellen vor Ort bestätgen eine Bombenstimmung.

16.58
In Trondheim demonstrierten am Sonntag nachmittag 70-80 Leute, um das Ungdomshuset zu unterstützem. Die Demonstration war von Ungdom For Fri Aktivitet(Jugend für freie Aktivitäten, UFFA, und Svartlamo’n. Die Teilnehmer blockierten den Verkehr in Trondheims Strassen, liessen jedoch die öffentlichen Verkehrsmittel weiterfahren. Ziel der Demo war das dänische Konsulat, wo Reden gehalten wurden. Es wird eine weitere Demo am nächsten Samstag um 15 Uhr folgen, erzählen die Organisatoren. Diese wird auch vor dem dänischen Konsulat gehalten werden. Mehr Info auf der Internetseite uffahus.org

15.53
Inzwischen gibt es unterschiedlichste Weisen seine Sympathie und Unterstützung fürs Ungdomshuset auszudrücken. Samstag nachmittag benutzte sich eine Gruppe „Swingstormere“ der des Tanzes.Diese tanzten zwischen 17 und 19 Uhr auf dem Kultorvet, in der Nähe der Nørreport Station.
– Wir hatten wahnsinnigen Spass dabei, aber es war verdammt kalt, so einer der Teilnehmer. .

Swingstorm ist ein frei erfundenes Wort, welches den Tanz auf der Strasse bezeichnet. Swingstormere schrieben in einer Pressemitteilung, dass sie aus Sympathie für das Ungdomhuset tanzen, nicht aber um die Methoden der Aktivisten zu unterstützen. Die Swingstormere sehen sich selbst innerhalb der Bewegung der „Swingpjattere“aus dem 2. Weltkrieg. („Swingende Spassmacher“)
Hier sind Bilder von dem happening auf der Internetseite Flickr:
http://www.flickr.com/photos/7157964@N05/?saved=1

15.25
In diesen Tagen ruht das Auge der Weltpresse, auf Kopenhagen und Nørrebro.BBC’ Internetseite hat mehrere Artikel die die Situation genau mitverfolgen…(Hier) Se den her.

 

14.46
Die kleine Meerjungfrau wurde Samstag den 03.03 in Rosa angemalt. Die Polizei weiß nicht ob diese Aktion mit der Jugendunruhen in Kopenhagen zu tun hat, schreib die schwedische Zeitung Sydsvenskan.

Bild in der Zeitung Sydsvenskan

14.39
Die Nacht zum Sonntag war verglichen mit den anderen nach der Räumung verhältnismässig friedlich. Trotzdem kann man davon reden das sich die Krawalle ausgeweitet haben, es wurden Feuer in anderen Teilen der Stadt als bisher gelegt.

Im äusseren Nørrebro und in Frederiksberg wurden Autos angezündet. Eine Quelle sagte dass die Polizei schnell vor Ort war und sie löschte. Die Brandstifter kamen einem Augenzeugen zufolge davon. In Tingbjerg wurden Container und Mülleimer angezündet. 6 Polizeiwagen mit kampfgekleideten Beamten und ein Bulldozer tauchten auf um die Brände zu löschen.

13.44
Mehrere Pro-Ungdomshuset aktivitäten beginnen heute. In Vesterbro im Kulturhaus Café wollen Aktivisten friedliche Kunst und Kultur Aktionen durchführen. Der Plan ist Geschenke an die Stadt Kopenhagen zu überreichen. Dies tun sie da die „Stadt Kopenhagen offenbar nicht genug hat, deshalb fühlen sie sich gezwungen das zu stehlen, was die den jungen Leuten selbst geschenkt haben“ schreiben die Initiativnehmer. Sie fordern Strassenmusikanten, Künstler und friedensliebende sich zu versammeln und „friedlich auf die absurde Situation die dem Ungdomshus und der Kultur widerfahren sind zu reagieren.“ Das Arrangement startet um 15 Uhr im Café in der Lyrskovsgade.

Vesterbro ist auch der Ausgangspunkt wenn sich die Critical Masses auf Fahrrädern um 16:45 in Richtung Innenstadt bewegen.

13:05 – Kiel
In Kiel hat gestern eine Solidemo mit dem Ungdomshuset statt gefunden. Am späten Abend wanderten etwa 120 Leuten durch die Stadt. 2 Reden wurden in der Einkaufsstrasse und in der Nähe des Bahnhofs gehalten. Aktivisten erzählen das größere Demos für Montag geplant sind. „Die Mobilisierung hat heute angefangen“ schreiben sie an Modkraft.dk

12:52
Die Beamten die das Spektakel 14 durchsucht haben durften dabei offenbar ein Kunsterlebnis erleben. Ein Benutzer des Spektakel 14 erzählt das die Polizei alles auseinander genommen haben, aber nur Gedichte und Malereien gefunden haben.

12:25
Das Jugendzentrum Blitz in Oslo hat am Freitag ein Solikonzert für ihr Schwesterhaus in Kopenhagen abgehalten. Eine Quelle erzählt dass viele Appelle gebracht wurden und eine massive Unterstützung für das Ungdomshus ersichtbar war. Es wurden 2.000 kr. Fürs ABC bei den Konzertgästen gesammelt.

12:22
Ritt Bjerregaard (Oberbürgermeisterin) und Klaus Bondam (Technik und Umweltbürgermeister) sind in der Elmegade im inneren Nørrebro gesichtet worden, sagt eine Quelle zu Modkraft.dk

12:21
Die zwei Nachbargruppen ”Zusammenschluss Nørrebro” und ”Nachbarn in Nørrebro” sind fusioniert. Beide Gruppen verhalten sich sehr kritisch gegenüber dem Ungdomshuset.

Der „Zusammenschluss Nørrebro“ ist entstanden um einen Umzug des Ungdomshusets in die Stevnsgade zu verhindern, die „Nachbarn in Nørrebro“ entstanden aufgrund von Spannungen gegenüber dem Ungdomshus – Die Gruppe wurde schon früher aufgrund von internen Unstimmigkeiten gespalten. Sie haben sich „im Protest gegen die Zerstörungen der letzten Tage“ zusammengeschlossen, heißt es in einer Pressemitteilung.

12:07
Die Rechtsgruppe ABC (Anarchist Black Cross) ist auch wieder voll vertreten. Sie meinen dass sie es überblicken können wer alles festgenommen worden ist, aber sie Arbeiten unter schweren Bedingungen. „Keine der festgenommenen werden vergessen“ schreibt die Gruppe. ABC fordert Familien und Bekannte der festgenommenen dazu auf Briefe an die Festgenommenen zu schreiben.

Es muss der komplette Name und der Geburtstag der gefangenen angegeben werden, und zum

Vestre Fængsel

Postboks 701

2450 København SV

geschickt werden. Keine der festgenommenen werden vergessen werden! Mehr Informationen sind auf www.blackcross.dk zu finden.

11:55 – Trondheim
Um 15 Uhr startet eine Solidemo in Trondheim.

11:52
Das Ungdomshus wird abgerissen. Die Entscheidung wurde getroffen, aber wird erst Dienstag auf einem Pressetreffen veröffentlicht, das schreibt Politiken.dk. Die Bauarbeiter haben damit begonnen Asbest als Vorbereitung vom Gebäude zu entfernen.

10:44
Modkraft.dk ist wieder voll bemannt in der Redaktion. Sie werden die Minute-für-minute berichterstattung fortsetzen.

01:52
Die Strassenbeleuchtung ist in teilen der Nørrebrogade ausgegangen. Die Polizei patrulliert immer noch intensiv in der Haupstadt. Die einzigen Zeichen für Krawall waren eine kleinere Gruppe aggressiver Hooligans, welche gegen 01:00 Uhr im Zentrum und in Nørrebro gesehen wurden.

01:01
Eine nicht angemeldete mini-Demonstration im Zentrum Kopenhagens ist jetzt in drei kleinere Gruppen geteilt. Auf der Dronning Louises Brücke hat die Polizei eine kleinere Versammlung von etwa 30 jungen Menschen aufgelöst welche Demosprüche gerufen haben. Die Gruppe bewegt sich die Nørrebrogade entlang. Eine andere Gruppe ist im Zentrum geblieben, während andere nach Christianshavn gegangen sind.

00:32
150 Menschen bewegen sich von der Storchfontäne im Zentrum Kopenhagens in Richtung Nørrebro. Davor fahren Christiania-Fahrräder mit Musik, die Stimmung ist gut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: