Abschreckungskampagne der Polizei

by

Die Polizei hat währenddessen eine Abschreckungskampagne gestartet. Zu diesem Zweck wurden Plakate und Flyer gedruckt. Die Polizei erklärt auf diesen Plakaten das sie, das sie auf vergangenen Demonstrationen viele Menschen, auch sehr junge, festnehmen „mussten“ weil sie nicht den Anweisungen der Polizei gefolgt sind. Diese Botschaft wurde auch auf Webseiten verbreitet.

Die Polizei hat hierbei nur vergessen zu erzählen das sie meistens nach solchen Festnahmen große Summen an die Festgenommenen zahlen mussten, weil sie zu weit gingen und kein Recht dazu hatten die Leute festzunehmen. Kopenhagens Polizeidirektorin Hanne Bech-Hansen hat sogar schriftliche Entschuldigungen nach solchen Massenverhaftungen zahlen müssen.

Deshalb fordert das Ungdomshus die Leute dazu auf, auf ihr Recht zu bestehen und sich trotzdem mit gleichgesinnten zu versammeln – auch wenn die Polizei sagt sie sollen verschwinden. Die Leute sollen den Polizisten sagen, dass das Grundgesetz höher steht als irgendwelche Anweisungen eines Polizeibeamten.

Gleichzeitig wird dazu aufgefordert trotzdem vorsichtig zu sein, denn die Polizei hat bereits mehrere male zugeschlagen und mit Gas angegriffen, wenn die Bevölkerung nicht gehorcht und Anweisungen sofort erfüllt. In solchen Situationen muss mensch sich darauf besinnen das es nicht nur Personen, sondern auch ihre demokratischen Rechte sind die angegriffen werden, und die sind es Wert sie zu verteidigen. Das Wort eines Polizisten ist nicht Gesetz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: